Der Dresdner Maler Wilhelm Müller auf der Suche nach alten Bauern- und Nomadenteppichen. Unter sächsischen Teppichsammlern galt er als bekannte Persönlichkeit. Er sammelte Teppiche für das Völkerkundemuseum in Dresden und wurde dabei immer wieder auch in Abrisscontainern fündig. Im Rahmen der Reihe „Crazy Sammler: Weltenerzählungen über Sammler aus Sachsen“. Simone Jansen, Kustodin des Museums für Völkerkunde Dresden